Bosch Smart Home

Bosch Smart Home – die Zukunft der Vernetzung von Haushaltsgeräten

 

Die Automatisierung und Vernetzung von Haushaltsgeräten ist die Zukunft. Einfach via App diverse Haushaltsgeräte wie eine Kaffeemaschine oder eine Waschmaschine steuern, erfreut sich einer steigenden Beliebtheit. Zudem ist diese Technik derart ausgereift, dass kaum noch ein Wunsch offenbleibt. Im Bereich Smart Home Technologie, werben einige Anbieter um die Gunst der Kunden. Hierbei punktet Bosch, indem der Hersteller ein eigenes System anbietet. Weiterhin ist das Bosch Smart Home vollkommen kompatibel zu den bewährten Smart Home Systemen. Es ist also überhaupt kein Problem, Bosch und Siemens Geräte gleichzeitig zu nutzen und dabei stets von der innovativen Steuerung mittels Smartphone und Tablet zu profitieren. Natürlich auch mit dem allerneuesten Highlight: der Sprachsteuerung mit Amazon Echo oder Google Assistant.

Bosch Smart Home System – Basiswissen im Überblick

Das hauseigene System hat einiges zu bieten. Prinzipiell sind sämtliche Haushaltsgeräte mit dem Smart Home „Siegel“ kompatibel. In diesem Sinne spielt der Hersteller keine Rolle und sämtliche Besitzer von Smart Home Endgeräten, kommen in den Genuss der flexiblen Fernsteuerung. Mittels einer eigenen App, die mit dem Smart Home Kontrakt verknüpft wird, sind alle möglichen Haushaltsgeräte über das WLAN flexibel steuerbar. Hierbei existieren zahlreiche Vorteile, die diese Technik in naher und mittelfristiger Zukunft unverzichtbar machen.

Interessante Beispiele aus der Praxis sind:

  1. Programm der Waschmaschine auswählen.
  2. Temperatur der Heizung regulieren.
  3. Licht Einschalten, Ausschalten und Dimmen.
  4. Startzeit der Kaffeemaschine regulieren.
  5. Beleuchtung in der eigenen Abwesenheit regulieren (Abschreckung gegenüber Einbrechern).

Es gibt schier unendliche Möglichkeiten, den eigenen Haushalt völlig vielseitig und bequem durch eine App fernzusteuern. Dank dem Bosch Smart Home System, sind auch Befehle und Konfigurationen via Sprachsteuerung (Bezug auf Alexa), problemlos möglich.

Übrigens besteht kein Verdacht auf Entgegenwirken der Systeme. Das Bosch Smart Home System ist zu 100 Prozent kompatibel und verträglich, mit allen genormten Smart Home Systemen. Demnach ist es völlig egal, ob der Technikfreak nur Siemens Geräte oder eine Mischung aus Siemens und Bosch in seinem Haushalt hat. Beide Varianten in der Kombination, funktionieren tadellos.

Highlights vom Bosch Smart Home System

  • Perfektes Raumklima durch eine individuelle Heizungsregulierung.
  • Sicherheit geht vor: flexible Beleuchtung auch in der Abwesenheit.
  • Optimale Beleuchtung durch Zeitschaltuhr und Dimmen.
  • Übertragung der Aufgaben im Haushalt. Beispiel Zeitpunkt der Kaffeemaschine und Starten der Waschmaschine.
  • Automatisierte Steuerung der Rollladen im Sommer (Hitze) und im Winter (Kälte).
  • Denkbar einfach via mobiler App steuerbar.
  • Sehr gute Kombination aus Preis und Leistung.

Thema Datensicherheit beim Bosch Smart Home System

Bei einer Vernetzung von Haushaltsgeräten via WLAN, kommen in vielen Fällen Bedenken bezüglich der Sicherheit auf. Diese Thema ist aber wirklich „kein Thema“. Bosch macht hier alles richtig und verpasst seinen Produkten sowie seiner App umfassende Maßnahmen beim Thema Datenschutz und Datensicherheit. Hacker und andere unangenehme „Gäste“, haben schon im Vorfeld keine Chance auf unbefugten Zugriff.

Im Gegensatz zu konkurrierenden Systemen, werden sensible Daten nicht über eine Cloud ausgelagert. Nur der direkte hauseigene Zugriff, ermöglicht die Bedienung faktisch per Fernsteuerung. Datenschutz wird groß geschrieben. Weiterhin präsentiert Bosch allen Interessenten, eine klare Struktur und fast schon die „gläserne Hülle“. Prinzipiell besteht der Datenschutz aus 2 Komponenten:

  1. Keine Auslagerung von Kundendaten über eine Cloud eines externen Anbieters.
  2. Erhöhte Sicherheit durch einen ausgeklügelten Passwortschutz.

Zudem werden Eingaben und Regulierungen nicht gesammelt und gespeichert (wie bei diversen Suchmaschinen im Internet). Selbstverständlich werden einige Nutzerdaten ausgewertet um das System noch effektiver zu gestalten. Dabei bleibt es aber auch. Weitere Nutzungen bezüglich der Kundendaten werden aus Datenschutzgründen abgelehnt. Besorgte Nutzer können also sämtliche Zweifel bedenkenlos über Bord werfen.

Bosch Smart Home App – Funktionalität

Eine wichtige Info im Vorfeld: die Bosch Smart Home App steht völlig kostenlos zur Verfügung. Und zwar für Besitzer von iPhones und Android Smartphones oder Tablets. Im jeweiligen Playstore, kann die App jederzeit kostenfrei heruntergeladen und installiert werden. Hier sind die wichtigen Infos zur Bosch Smart Home Applikation für mobile Endgeräte:

  • Bedingung für einen reibungslosen Ablauf und Sinn der mobilen Fernsteuerung.
  • Kompatibel mit allen Smart Home Systemen.
  • Ständiger Zugriff auf alle vernetzten Haushaltsgeräte.
  • Zentrales Anzeige- und Bedienungselement.
  • Mehrere Sprachen verfügbar, damit auch Kunden anderer Länder profitieren.
  • Unterstützung beim Einrichten und Konfigurieren sämtlicher Geräte.
  • Erstellen flexibler Szenarien in allen Hinsichten.
  • Einbruch und Rauchwarnung wird an das Smartphone geleitet.
  • Völlige Kontrolle auch bei Abwesenheit.
  • Im Notfall schnelle Wahl der Notrufnummer.

Lediglich ein Bosch Smart Home Controller (in den Geräten bereits integriert) ist die Bedingung für eine vollkommene Funktionalität. Diverse Kategorien, erlauben den Zugriff auf diverse Haushaltsgeräte. Erfreulicherweise sind viele Module in der App bereits integriert. Somit gestaltet sich die Einrichtung und Fernsteuerung als recht simpel. Insgesamt hinterlässt die Bosch Smart Home App einen ausgereiften Eindruck und ist wie gewünscht absolut gratis zum Download verfügbar.

Bosch Smart Home Controller – Basis für das System

Dieser Controller (mit Ausführungen für den deutschsprachigen Raum), ist das notwendige Bindeglied zwischen Bosch Haushaltsgerät und dem Bosch Smart Home System. Hierbei werden alle kommunikativen Aspekte genau geregelt und gesteuert. Wichtig ist in jedem Fall die Tatsache, dass keine externe Cloud genutzt wird, sondern das Modul alle Zugriffe direkt zur Weiterverarbeitung speichert. Als zentrale Steuereinheit, verwaltet der Bosch Smart Home Controller den gesamten Ablauf. Er ist zwingend notwendig, um auch eine Kompatibilität gegenüber anderen Versionen der Smart Home Systeme zu gewährleisten.

Bei der Installation treten denkbar keine Probleme auf. Einfach nur die App herunterladen und das Bosch Gerät verbinden. Übrigens funktioniert die mobile App per Fingerdruck mittels WLAN, aber auch mit dem mobilen Internet. In jeder Wohnung ohne rechten Aufwand, wird der Bosch Smart Home Controller eingerichtet. Insgesamt 8 Geräte zugleich, werden maximal mit dem Bosch Smart Home Controller verbunden. Bei Rauchmeldern sieht die Angelegenheit aber noch viel umfangreicher aus. Bis zu 40 Rauchmelder gleichzeitig, erfasst der Controller und informiert bei Gefahr mit sofortiger Wirkung den Nutzer. Sicherheit ist eben die oberste Priorität.

Im Lieferumfang befinden sich der Smart Home Controller von Bosch, ein Wandhalter mit dem nötigen Befestigungsmaterial und natürlich das 220 Volt Netzkabel. Die App ist kostenlos im jeweiligen Playstore zum Download verfügbar.

Vorteile Nachteile
Sehr günstiger Kaufpreis. Bosch Smart Home App noch nicht ausgereift
Maximal 40 Rauchmelder im Verbund kontrollierbar.
Bis zu 8 herkömmliche Bosch Haushaltsgeräte konfigurierbar.
Angenehm einfache und flexible mobile App.
Extrem hohe Sicherheitsstandards.

Der Bosch Smart Home Controller ist das Zentrum bei diesem System. In Sachen Technik, Qualität und Funktionalität, gibt es rein gar nichts auszusetzen. Lediglich die Bosch Smart Home App ist noch nicht gänzlich ausgereift.

Bosch Rauchmelder – effektiver Schutz

Rauchmelder sind mittlerweile in jedem Bundesland gesetzliche Pflicht. Das hat auch einen triftigen Grund. Schließlich ist die Gefahr eines Brandes groß und dabei geht es um weit mehr als nur materielle Werte. Wenn schon einen Rauchmelder kaufen, dann gleich einen Bosch Rauchmelder, der sich spielerisch vernetzen und steuern lässt. Hierbei schlagen diese Produkte auf dem Smartphone oder Tablet sofort Alarm, auch wenn der Besitzer gar nicht zuhause ist und die Gefahr bemerkt. Präventiv gesehen, stellen die Bosch Rauchmelder eine durchaus sinnvolle Alternative, gegenüber der standardisierten Bestückung mit Rauchmeldern dar.

Darüber hinaus, verschreckt der Bosch Rauchmelder auch ungebetene Gäste in der Abwesenheit. Mit dem Fensterkontakt verbunden oder mit einem Kontakt mit der Haustüre verknüpft, fungiert das Gerät gleichzeitig als Rauchmelder und Bewegungsmelder. Selbstverständlich steht auch hier die bewährte Bosch Smart Home App zur Verfügung, die das Portfolio bezüglich der Bedienbarkeit und der Funktionen weiter abrundet. Auch der Preis kann sich sehen lassen. Beim Thema Qualität, lässt sich Bosch nicht lumpen und bestückt den Rauchmelder mit einem robusten Gehäuse und einer sehr wirksamen Langzeitbatterie.

Vorteile Nachteile
Bewegungsmelder und Rauchmelder App reagiert recht langsam
Informiert per App bei Gefahr im Verzug Alarm etwas zu leise
Kostengünstige Anschaffung
Jederzeit mobil steuerbar
Bewährte Bosch Qualität

Abschließend ist der Bosch Rauchmelder eine tolle Kombination aus Alarm (Bewegungsmelder) und einem Rauchmelder. Besonders interessant ist die mobile Konfiguration via App und die hohe Qualität der Geräte. In keinem Haushalt unverzichtbar, wo ein hoher Wert auf Smart Home gelegt wird.

Bosch Smart Home Unterputz Rollladensteuerung

Hierbei handelt es sich eine elektronische Steuerung, die bequem unter Putz installiert werden kann. Dadurch ist die Bosch Smart Home Unterputz Rollladensteuerung nicht sichtbar. Per Fingertipp, ist es im Anschluss möglich, die Rollladen zu steuern. Sogar eine Automatisierung via Sensor ist machbar. Beim Sonnenaufgang, öffnen sich die Rollladen und beim Sonnenuntergang schließen sich diese wieder. Dank der Bosch Smart Home App, stehen verschiedenste Szenarien zur Verfügung.

Das Gerät selbst, Installationsmaterial und eine Bedienungsanleitung, befinden sich im gesamten Paket beim Erwerb. Rollladen werden vernetzt und sind demnach einfach mit dem Smartphone regulierbar. Zudem verläuft die Installation in nur drei simplen Schritten. Weiterhin lassen sich trotzdem Rollladen auch manuell bedienen. Dabei wird Datenschutz – typisch Bosch – groß geschrieben. Interessante weitere Merkmale sind beispielsweise die Simulation, dass sich jemand in der Wohnung befindet und die Einstellung verschiedener Szenarien mit Hilfe der kostenlosen App.

Vorteile Nachteile
Diverse Szenarien per App Benötigt viel Platz in der Dose
Günstiger Preis
Simulation von menschlicher Anwesenheit (Einbruchsschutz)
Recht simple Installation in 3 Schritten
Bedienung der Rollladen nur mit dem Smartphone oder Tablet

Die Bosch Smart Home Unterputz Rollladensteuerung ist ein wichtiger Bestandteil, wenn es darum geht den kompletten Haushalt zu vernetzen und ständig via mobiler App sämtliche Haushaltsgeräte im Griff zu haben. Auch der Preis kann sich durchaus sehen lassen.

Bosch Smart Home Tür-/Fensterkontakt

Hier werden gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Einbruchschutz und Einsparung von Energie. Für einen angenehm niedrigen Preis, wird das vorhandene Smart Home Konzept erweitert. Der Bosch Smart Home Tür-/Fensterkontakt, ist denkbar spielerisch leicht anzubringen. Er erkennt offene Fenster oder Türen. Im Verbund mit einem Smart Home Heizungsthermostat, schlägt der Fensterkontakt Alarm und völlig automatisch wird die Zufuhr von Wärme reguliert, um effektiv Kosten zu sparen. Darüber hinaus, warnt die mobile App jederzeit, wenn sich eine Tür oder ein Fenster öffnet oder schließt.

Diese Aspekte haben auch einen hervorragenden Einbruchschutz zur Folge. Spätestens wenn die Bosch App meldet, dass sich ein zuvor verschlossenes Fenster öffnet, dann hat treibt wahrscheinlich ein potentieller Einbrecher sein Unwesen. Dadurch ergeben sich zweierlei Möglichkeiten.

  1. Sehr effektive Einsparung von Heizkosten, wenn der Bosch Smart Home Tür-/Fensterkontakt dem Smart Home Heizkörperregulierer ein offenes Fenster meldet.
  2. Hoher zusätzlicher Schutz vor Einbrechern und die völlige Kontrolle über Fenster und Türen im Haushalt.
Vorteile Nachteile
Einbruchschutz Teilweise schwierig zu installieren, wenn eine neuartige 3-fach Verglasung besteht
Im Verbund mit einem Smart Home Heizkörperthermostat Energiekosten sparen
Bestes Verhältnis aus Preis und Leistung
Erweiterung der Vernetzung um Türen und Fenster
Jederzeit per mobiler App steuerbar

Beim Thema Bosch Smart Home, ergänzt sich der Bosch Smart Home Tür-/Fensterkontakt gelungen in die komplette Vernetzung. Es macht – auch in Bezug des tollen Verhältnisses aus Preis und Leistung – in jedem Fall Sinn, sämtliche Fenster damit zu abzusichern.

Bosch Smart Home Zwischenstecker

Der Bosch Smart Home Zwischenstecker, vernetzt alle möglichen Geräte mit grundsätzlichen Bosch Smart Home System. Dadurch wird die maximale Reichweite erzielt. Übrigens ist der Bosch Smart Home Zwischenstecker nur nutzbar, wenn vorher der Bosch Smart Home Controller erworben wurde. Dieser gilt als Basis für alle weiteren Abläufe. „Normale“ Haushaltsgeräte und integriertes Bosch Smart Home System, beispielsweise Kaffeemaschine oder Toaster, werden dadurch mit einer ferngesteuerten Zeitschaltuhr versehen. Hierbei beziffert der Hersteller die maximale Auslastung bei 3650 Watt. Reichlich Spielraum für alle möglichen Haushaltsgeräte oder sogar den Fernseher, Playstation oder andere mediale Geräte.

Eine Kindersicherung ist werksseitig integriert. Dadurch besteht für die Kleinsten keinerlei Gefahr. Mit Hilfe der mobilen Bosch Smart Home App, leistet das Gerät auch treue Dienste als Stromverbrauchszähler. Genau bis ins Detail, werden potentielle Stromfresser erkannt. Datenschutz – wie bei Bosch üblich – ist ein großes Thema. Zudem hat der Bosch Smart Home Zwischenstecker viele Vorteile. Einfach per Smartphone die Kaffeemaschine einschalten und vorheizen, ist nur eine der sehr angenehmen Aspekte, die der Stecker mit sich bringt.

Vorteile Nachteile
Auch reguläre nicht vernetzte Haushaltsgeräte können zumindest beim Thema Ein- und Ausschalten ferngesteuert werden Etwas klobiges Design
Natürlich auch hier bequem dank der Bosch Smart Home App
Sinnvolle Ergänzung zur perfekten Vernetzung
Robustes Gehäuse und hohe Qualität
Hohe Standards beim Thema Datenschutz

Als sinnvolle Ergänzung macht der Bosch Smart Home Zwischenstecker durchaus Sinn. Der Preis geht noch in Ordnung. Auch weil die Qualität stimmt und Lücken in der Vernetzung ausgeglichen werden, leistet der Zwischenstecker treue Dienste. Beeindruckend ist ebenfalls die maximale Auslastbarkeit von satten 3650 Watt.

Thema Kompatibilität mit Home Connect

Hierbei spielt die BSH Haushaltsgeräte GmbH eine zentrale Rolle. Home Connect ist besonders kompatibel mit der Steuerung von Haushaltsgeräten der Marke Bosch und Siemens. Dazu gehört natürlich auch die Kompatibilität mit der 100-prozentigen Bosch Tochter BSH Haushaltsgeräte GmbH. Darüber hinaus, gehört auch der Hersteller Gaggenau zu diesem Trio der Marken, die 100 Prozent kompatibel mit dem Home Connect System sind. Bedenkenlos können also Smart Home Geräte von Bosch, Siemens und Gaggenau gekauft werden, weil diese untereinander hervorragend mit dem Home Connect System funktionieren.

Beispiele für Bosch Haushaltsgeräte, die kompatibel sind

Geräte mit Home Connect werden oft im Bereich Kühlen und Gefrieren gekauft. Spontan einkaufen und dabei einen Blick in den Kühlschrank werfen (integrierte Kamera), erlaubt viel Spielraum für freie Entscheidungen. Selbst Einstellungen der Temperatur und die Beleuchtung, sind per App regulierbar. Wichtiges Beispiel für ein Bosch Gerät mit voller Kompatibilität zu Home Connect, ist die Serie 8 Kühlschrank/Gefrierkombi. Beide Systeme funktionieren untereinander bestens.

Auch das Backen und Kochen mit Home Connect bezüglich des eigenen Bosch Smart Home Systems, stellt kein Problem dar. Die Lasagne vor der Arbeit in den Ofen stellen und auf dem Heimweg den Ofen anschalten, ist nur eines von sehr vielen praxisnahen Beispielen. Rezeptideen per App und viele weitere Gimmicks wie Anleitungen und Regulierungen, runden das System ab. Bosch hat auf diesem Wege einen Mikrowellenbackofen auf den Markt gebracht. Voll kompatibel mit Home Connect und sogar mit Dampfunterstützung: der Serie 8 Backofen.

Weitere Varianten wären zum Beispiel Geschirrspüler, Kaffeevollautomaten, Waschmaschinen, Wärmepumpentrockner und Staubsaugerroboter von Bosch.

Bosch Haushaltsgeräte sind vollkommen kompatibel mit allen Home Connect Systemen. Siemens und Bosch agieren kooperativ und haben sogar früher zusammen die BSH Haushaltsgeräte GmbH gegründet. Dadurch wird ein Zusammenspiel beider Hersteller garantiert.

Thema Kompatibilität mit Alexa

Es ist eine perfekte Zusammenarbeit zwischen Bosch Smart Home und dem beliebten Alexa von Amazon garantiert. Jederzeit können per Sprachbefehl die verschiedensten Aktionen ausgeführt werden. Die Weiterentwicklung beider Systeme wir stetig vorangetrieben. Schließlich ist das Vernetzen von Haushaltsgeräten die Zukunft. Alexa und Bosch – 2 Partner die sich bestens verstehen. Anschaulich sind hier einige Beispiele, welche Möglichkeiten im Verbund mit der Alexa Sprachsteuerung bestehen:

  • Alexa, zeige Außenkamera. – Das Bild der Kamera wird auf dem Fire TV dargestellt. So ist immer ersichtlich, wer gerade vor der Haustüre steht wenn es klingelt.
  • Alexa, stelle Schlafzimmer Rollläden auf 30 Prozent. – Je nach Belieben, werden die Rollläden gesteuert, einfach per Sprachbefehl.

Derzeit stehen noch nicht alle Bosch Smart Home Geräte mit Alexa „in Verbindung“. Außen- und Innenkameras, Rollladensteuerung und einige Zwischenschalter sind aber bereits vernetzt. Es wird mit enormen Hochdruck daran gearbeitet, dass bis zum letzten Quartal 2018 fast alle Bosch Smart Home Produkte auch mit Alexa via Sprache steuerbar sind.

Thema Kompatibilität mit Philips Hue

Weil Bosch natürlich auch im Bereich individuelle Beleuchtungen seinen Kunden das perfekte Erlebnis bieten will, ist eine völlige Kompatibilität von Philips Hue mit Bosch Smart Home garantiert. Die beiden Unternehmen arbeiten partnerschaftlich Hand in Hand und stellen damit sicher, dass beide Systeme kompatibel zusammen funktionieren. Dank der Bosch Smart Home App, sind bis zu 50 Leuchten steuerbar. Weitere Features sind beispielsweise:

  • Dimmen
  • Automatisierung (Schutz vor Einbrecher durch Simulation)
  • wunschgemäße Farbtöne
  • Beleuchtung und Heizkörperregulierung im Verbund
  • problemlose Integration in das Bosch Smart Home System
  • modular erweiterbar und dadurch eine Zukunftssicherung

Auch Liebhaber der Philips Hue Leuchtsysteme, können diese Technik ohne Schwierigkeiten in das Bosch Smart Home System integrieren. Mit Hilfe der App, lassen sich übrigens verschiedene Szenarien einstellen. Bequem unterwegs die Beleuchtung regulieren, gehört nicht mehr zur Zukunftsmusik, sondern ist bereits blanke Realität.

Fazit zum Bosch Smart Home System

Wenn es darum geht, den eigenen Haushalt kontrollierbar und innovativ zu vernetzen, gehört das Bosch Smart Home System klar zu den etablierten Systemen. Besonders die sehr gute Kompatibilität und eine große Abdeckung bezüglich Alexa, runden den positiven Gesamteindruck ab. Viele Geräte sind sehr leicht zu installieren und benötigen keine oder kaum elektrotechnische Erfahrungen. Bosch gehört zu den renommierten Marken und steuert einen wesentlichen Beitrag zur Fernsteuerung per App bei. Natürlich ist die App kostenlos verfügbar. Lediglich die Ladezeiten der Bosch Smart Home App sind mitunter recht langwierig. Dafür glänzt der Hersteller durch einen vorbildlichen Datenschutz.